Schlagwort: Ehrbarer Kaufmann

  • Hinweis: Eine neuere Version dieses Beitrags findet sich im Buch „Glaubwürdig kommunizieren“ von Wolfgang Griepentrog. „Dem Mutigen gehört die Welt“, sagt der Volksmund. Mut ist auch ein wichtiges Detail im Koordinatensystem erfolgreicher PR. Aber was genau ist eigentlich mutige Kommunikation und worin liegt die Herausforderung? Mut hat viele Gesichter. Der Ehrbare Kaufmann zeichnet sich  – […]

    Weiterlesen

  • Die Welt ist im Wandel. Change- und Restrukturierungsprozesse gehören angesichts steter Globalisierung, verschärften Wettbewerbs und zunehmenden Kosten- und Profitabilitätsdrucks zum Alltag. Sie verlangen allen Beteiligten viel ab: * Das Management muss den Wandel gut erklären und begründen. * Mitarbeiter müssen Sinn und Anforderungen von Veränderungen verstehen. Sie müssen Flexibilität und Veränderungsbereitschaft beweisen. * Auch Kunden und andere externe Shareholder müssen veränderte Koordinaten des Unternehmens verstehen und mittragen. Dabei kommt es naturgemäß zu gegenläufigen Interessen: die einen wollen am bisherigen Zustand festhalten, etwa weil ihr Arbeitsplatz davon abhängt, die anderen wollen einen noch schnelleren und umfassenderen Wandel. In schwierigen Unternehmenssituationen zeigt es sich, wie stark die Kultur des Unternehmens ist. Dass Veränderungsprozesse durch eine besonders intensive, sensible und vor allem glaubwürdige Kommunikation begleitet werden müssen, bezweifelt niemand. In der Realität bleibt die begleitende Kommunikation in Veränderungsprozessen indessen oft weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück und trägt nicht dazu bei, Glaubwürdigkeit und Vertrauen zu fördern. Der Beitrag skizziert, welche Faktoren zum Erfolg führen. Das Glaubwürdigkeitsprinzip ist in solchen Umbruchsituationen Orientierungshilfe und Gradmesser für eine glaubwürdige und dadurch wirkungsvolle Kommunikation. Seine zehn grundlegende Werte und Eigenschaften (als Überblick im Manifest) orientieren sich am Vorbild des Ehrbaren Kaufmanns. Ehrlichkeit, Transparenz, Authentizität, Berechenbarkeit, Souveränität, Fairness und Respekt, Verantwortungsbewusstsein, Sinn für das rechte Maß, Mut, Professionalität: Jeder dieser Aspekte des Glaubwürdigkeitsprinzips markiert für sich gesehen Anspruch eines glaubwürdigen, effizienten Managements. Durch divergierende Einzelinteressen werden diese Anforderungen jedoch in schwierigen Umbruchsituationen von Managern nicht immer konsequent befolgt. Oft wird zu spät, unzureichend und ohne spürbare Werteorientierung kommuniziert. Das Vorbild des Ehrbaren Kaufmanns, in dem die wesentlichen Werte und Eigenschaften zusammentreffen, eignet sich als Richtschnur für glaubwürdige Kommunikation im Change-Prozess.

    Weiterlesen

  • Wie wichtig sind Werteorientierung und Glaubwürdigkeit im beruflichen und im privaten Umgang als Aspekte bei der Personalauswahl? Wo liegen die Grenzen zwischen „vorteilhafter“ Präsentation und Übertreibung, wenn es um die berufliche Weiterentwicklung geht? Hat jemand, der sich am Vorbild des Ehrbaren Kaufmanns orientiert, bessere Chancen, Karriere zu machen als jemand, der diese Werte zugunsten anderer Interessen eher geringer gewichtet? Assessments und Bewerbungsverfahren sind Verkaufsgespräche. Sie unterscheiden sich zwar oft in der Tragweite, nicht aber in den Mechanismen von anderen Verkaufssituationen. Grundsätzlich hat nicht nur der „Käufer“ die Pflicht zur kritischen Prüfung, sondern auch der „Verkäufer“ die moralische Pflicht, ein Ergebnis herbeizuführen, das nachhaltig Bestand hat und nicht allein auf einseitigen Vorteil abzielt. Dies beinhaltet den Anspruch, wahrhaftig, transparent, berechenbar, verantwortungsbewusst zu sein, nicht zu übertreiben („Maß halten“), verantwortungsbewusst zu handeln und gegebenenfalls auch Mut zu zeigen. Es sind die Aspekte des Ehrbaren Kaufmanns und des Glaubwürdigkeitsprinzips. Wünschenswert wäre es, wenn Werteorientierung sowie Glaubwürdigkeitsanspruch bei personellen Entscheidungen und Empfehlungen durchweg großes Gewicht hätten und nach verbindlichen Kriterien gemessen würden. Jeder Manager, der vor einem Wechsel oder Karrieresprung steht, sollte sich gut überlegen, ob er eine (angestrebte) Position glaubwürdig ausfüllen kann und an welchen Grundsätzen er sich im Handeln und im Umgang mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern orientieren will. Weder Selbstbetrug noch Betrug führen zu nachhaltigem Erfolg.

    Weiterlesen